Leo Botler, unser akademischer Partner vom Institut für Technische Informatik, präsentierte auf der diesjährigen volldigitalen internationalen Konferenz über “Availability, Reliability and Security” (ARES 2020) die Projektarbeit des Pro2Future multi-firm Projektes “Development Processes and Tools for Cognitive Products”. Der Artikel mit dem Titel “Jit Fault Detection: Increasing Availability in 1oo2 Systems Just-In-Time” wurde von Leo Botler (TUG-ITI), Konrad Diwold (Pro2Future), Kay Roemer (TUG-ITI) und Nermin Kajtazovic (Siemens AG Österreich) gemeinsam verfasst.

Der Artikel schlägt die neuartige Just-in-Time-Strategie zur Schadensbegrenzung vor, mit der ein System während eines Fehlers nur dann in den sicheren Zustand versetzt werden kann, wenn ein erkannter Fehler das Systemverhalten beeinträchtigen und somit die Systemverfügbarkeit erhöhen würde. Der Artikel wurde für den Best-Paper-Award der Konferenzen nominiert und erhielt den zweiten Platz.

Die ARES Proceedings werden von der International Conference Proceedings Series veröffentlicht, die von ACM ICPS (ARES) veröffentlicht wird. Die Präsentation von Leos ist per Video verfügbar: https://vimeo.com/444491178

ARES 2020