Richard Bjetak und Daniel Kraus, zwei Researcher der Area 4.1 – Kognitive Produkte – präsentierten Ergebnisse ihrer Arbeit bei der 9ten Internationalen Konferenz on the Internet of Things (IoT 2019) in Bilbao, Spanien. Richards Beitrag mit dem Titel “Retrofit: Creating Awareness in Embedded Systems – A Usecase for PLCs” zeigt auf, wie Data Analytics Methoden dazu genutzt werden können um bestehende Automatisierungssysteme mit Umgebungskontextualisierung und weiterführend mit Umgebungsbewusstsein auszustatten. Daniels Beitrag mit dem Titel “Achieving Robust and Reliable Wireless Communications in Hostile In-Car Environments”, betrifft die Entwicklung einer Simulationsumgebung, die es ermöglicht IoT-Kommunikation für den Einsatz in rauen Umgebungen zu entwickeln und optimieren.  Daniels Beitrag konnte eine internationale Fach-Jury überzeugen und erhielt den Best Doctoral Consortium Paper Award der Konferenz.

Der Artikel “Retrofit: Creating Awareness in Embedded Systems – A Usecase for PLCs” wurde von Richard Bjetak, Amer Kajmakovic und Konrad Diwold verfasst.  “Achieving Robust and Reliable Wireless Communications in Hostile In-Car Environments” wurde von Daniel Kraus, Konrad Diwold, Erich Leitgeb und Peter Priller verfasst. Die Proceedings werden durch ACM publiziert.

Best Doctoral Consortium Paper Award IoT2019