Muaaz Abdul Hadi, Forscher in Area 4.2 – Kognitive Produktionssysteme, stellte Teile seiner Forschungsergebnisse auf der 8th Conference on Assembly Technology and Systems (CATS), CIRP, vor. Die Vorträge auf der CATS drehten sich um die wissenschaftlichen Themen Smart Factories – Design für die Montage, Mensch-Roboter-Interaktion / Zusammenarbeit in der Montage und ICT-Technologie für die Montageüberwachung und -steuerung.

Das vorgestellte Paper mit dem Titel “Implementing cognitive technologies in an assembly line based on two case studies” beschreibt diesen Aspekt in drei Schritten: Erstens wurde eine E-Achsen-Varianz-Matrix, welche die Vielfalt der E-Achsen-Designs aufgezeigt. Zweitens wurde ein ‚data-driven high-speed bearing test rig‘ (BTR), der das Verhalten des Wälzlagers unter hohen Drehzahlen misst, entwickelt. Diese Daten aus dem BTR werden zur effizienten Montage von E-Achsen an das Montageband zurückgeführt. Drittens unterstützt ein Cobot (kollaborativer Roboter) die manuellen Montageoperationen der unterschiedlichen E-Achsen.

Das Paper wurde zusammen mit Kollegen von Pro2Future, dem IFT und dem IME-Institut sowie mit Unterstützung der AVL verfasst. Die Veröffentlichung des Konferenzbandes steht noch aus. Dieses wird demnächst in Procedia CIRP und Elsevier veröffentlicht.

#assemblyline #smartfactories #smartproduction #cognitive #pro2future

CIRP CATS 2020